Vorwort

Mit diesem "Buch" (es wurde nie als Buch veröffentlicht, es wurde 1996 geschrieben und existiert seither nur als Entwurf, als unvollendetes Werk und wird hier erstmals veröffentlicht) möchte ich eine Brücke schlagen. Eine Brücke über eine Kluft, die zwischen Sektenanhängern und Mitgliedern neuer religiöser Bewegungen einerseits und deren Freunde und Angehörigen, sowie Sektengegnern andererseits klafft.

In einer beeindruckenden Predigt, die ich kürzlich in der Hamburger Domkirche des katholischen Nordbistums hörte wurde zitiert: "Sprecht miteinander, nicht übereinander!" - Darin steckt sehr viel Wahrheit!

Die meisten Konflikte, die Menschen miteinander haben sind durch Gespräche zu überwinden oder zumindest zu lindern. Wenn dies nicht gelingen sollte, sollten die beiden Konfliktparteien nach einer Interessengruppe Ausschau halten, die an diesem Streit profitieren und daher geistiges Gift (Hetze, Lügen, aber auch nur üble Stimmungsmache) in die eine oder auch andere Partei einflößen.

Bislang kenne ich keinen "unparteilichen" Sektenexperten, der diese Rolle des Vermittlers spielen will. Mir wird man vorwerfen, ich sei dazu nicht geeignet, da ich erklärtermaßen ein Scientologe bin. Doch denke ich schon, daß mir in diesem Buch eine Arbeit gelungen ist, die beiden Leserkreisen, "den PROs und den CONTRAs" helfen kann, die andere Seite ein bißchen besser zu verstehen und insofern auch aufeinander zu zu gehen.

Ich überlasse es dem kritischen Leser zu beurteilen, inwiefern mir das gelungen ist


Änderungsstand: 26. Juli 2001 - Copyright © 2001 by Andreas Groß, Schweiz
Bitte Informieren Sie uns über Änderungen oder Fehler