Alle LRH-Materialien im Internet

Die Scientology-Kirche beansprucht ein Monopol auf die Tech. LRH hat sich im PDC-20-Vortrag dazu geäußert, was er dagegen von solch einem Monopol hält: Es ist ausschließlich im Interesse der Gegenseite!

Um dieses Monopol zu durchbrechen gibt es eine ganze Reihe von Initiativen, damit auch die Scientologen außerhalb der Kirche einen Zugang zu den Originalmaterialien finden können. Tatsächlich gibt es außerhalb der Kirche das gesamte Sourcematerial der gesamten Brücke!

Das meiste davon kann im Internet gefunden werden. Um die rechtliche Situation abzuwägen, müssen zwei Fälle unterschieden werden:

1. Das Verbreiten der Materialien und

2. Das sich Beschaffen der Materialien.

Dabei ist 1. das Verbreiten copyright geschützter Materialien in Deutschland illegal und strafbar. Neben hohen Schadensersatzforderungen kommt eventuell sogar eine Gefängnisstrafe auf einen zu. Die Kirche hat ertappte freie Scientologen oft genug über diesen Hebel "erpresst" und mundtod gemacht. Gerichtsverfahren diesbezüglich endeten recht unterschiedlich, da die Materie des internationalen Copyrights recht unübersichtlich ist. Meine Empfehlung diesbezüglich besteht darin: Keinerlei Verbreitung von Materialien (auch keine Dateien an gute Freunde) zu riskieren. Zur Verbreitung gehören auch Links zu einschlägigen Websites, denn man macht sich ja zum Werbeträger dieser kriminellen Machenschaften und ist damit ein Mittäter. Wer im Detail seine Rechte kennen möchte, sollte sich mit dem Gesetz genauer befassen. Einen Einstieg bietet mein Aufsatz: Die Bedeutung des Deutsche Urheberschutzgesetzes für freie Scientologen

Aus diesem Grunde arbeiten die "Free Zone Bible Association" (FZBA) und die "Clear Tech Library" auch als illegale Organisationen von russischen Webservern aus, die gegenwärtig nicht vom RTC gehandhabt werden können. Auch in den Newsgroups ACT und ARS tauchen immer wieder einzelne Postings von LRH-Materialien auf. Daneben gibt es immer mal wieder "Überraschungsangriffe" auf amerikanischen Webspace-Providern: Dort werden anonym einige Megabyte LRH-Materialien meist als komprimierte Dateien verfügbar gemacht - meist ohne jeden erläuternden Text und dann wird die Downloadadresse über "Mundpropaganda" (eMail-Rundbriefe, Newsgroups etc) bekannt gemacht. Aber selbst diese Mundpropaganda kann schon strafbar sein!

Das 2. Beschaffen der Materialien ist hier in Deutschland schon liberaler geregelt. Unter dem Eindruck des Blockwartsystems des Nazideutschland (gegenseitige Bespitzelung und Denunziation) hat sich der Gesetzgeber des Urheberschutzgesetzes entschieden, die private Nutzung von Copyrightgeschütztem Material unverfolgt zu lassen, um Freunde und Nachbarn nicht wieder zu verleiten, ihre Kollegen anzuschwärzen. Die Zustände aus dem Nazideutschland sollten der Vergangenheit angehören.Dementsprechend wurde der § 53 (1) Urheberschutzgesetz geschaffen, gemäß dem man für private Zwecke sich Kopien verschaffen kann. Diese deutsche Sichtweise scheint sich auch in der EG durchzusetzen, wie dieser Artikel Raubkopieren legal? aufzeigt. Dabei darf der Begriff "privater Gebrauch" nicht überstrapaziert werden: Wer andere Scientologen ausbildet, Kurse liefert etc. sollte auf legale Materialien zurückgreifen und kann sich nicht auf einen legalen Bedarf berufen. Im Kursraum dürfen keine Raubkopien verwendet werden! Auch wird ein professioneller Auditor seinen PC im Rahmen einer Session nicht Wortklären auf der Basis kopierter Referenzen geben dürfen. Man hat erlebt, dass OSA entsprechende Provokateure losschickt, die es selbst mit Copyrightverletzungen nicht so genau nehmen, um andere einzuladen, "ihren Exchange hereinzubringen". Wir sollten uns in diesem Gebiete ganz legal verhalten, um unangreifbar zu bleiben.

Es gibt eine Menge Möglichkeiten, auf legale Art und Weise an LRH-Materialien heranzukommen, ohne die Kirche mit ihren horrenden Preisen zu finanzieren:

  1. Bestelle bei unserem Versandbuchladen
  2. Kaufe über Amazon im Internet, dort werden auch gebrauchte LRH-Bücher günstig angeboten
  3. Recherchiere weitere Quellen antiquarischer Bücher im Internet.
  4. Schalte kostenlose Kleinanzeigen in Städten, wo Orgs sind: Rubrik "Bücher, gesucht" "Suche L. Ron Hubbard Materialien - Telefon ..."
  5. Kontakte ex-Scientologen und mache denen Angebote, die sie nicht ausschlagen können.

Darüberhinaus gibt es noch eine weitere Möglichkeit: Viele Scientologen, die sich von der Kirche trennen wollen, scheuen den Konflikt, der ein Rückzahlungsanspruch bislang ungenutzter Guthaben mit sich bringt. Wenn Du solche Leute kennst, können diese für Dich einkaufen und Du gibst denen Bargeld für diese Materialien. Dabei steht es euch frei, die Preise auszuhandeln. Oft einigen sich die Partner auf 50 % oder sogar weniger, um das Geschäft für beide zu ermöglichen.

Andreas Groß


Änderungsstand: 21. November 2001 - Copyright © 2001 by Andreas Groß, Schweiz
Bitte Informieren Sie uns über Änderungen oder Fehler