Übersetzung eines Briefes von

CCHR CITIZENS COMMISSION ON HUMAN RIGHTS INTERNATIONAL

6616 Sunset Blvd.
Los Angeles, California 90028
Phone: 1-800-869-2247
E-mail: humanrights@cchr.org

 

Für weitere Information wenden Sie sich bitte an
CCHR international, Marla Filidei  Tel.: USA (323) 4674242

28 September, 2001

Eine Untersuchung des gegenwärtigen Terrorismus.

Siehe Internetseite: www.PSYCHASSAULT.COM

Eine neue Webseite gibt eine Antwort auf die quälende Frage, die sich jeder von uns nach den terroristischen Anschlägen auf Amerika gestellt hat: " Was für eine Art von Mensch muß das sein, der zu so etwas fähig ist?" Ja, wie kann ein Mensch überhaupt so hartherzig, grausam und eiskalt berechnend sein, um einen solchen Massenmord systematisch zu planen und auszuführen, ohne auch nur einen Sinn für die schiere Unmenschlichkeit seines Planes zu zeigen?

Jan Eastgate, Präsidentin der Citizens Commission on Human Rights (CCHR) International, sagte: "Während unser Verständnis für diese Taten unaussprechlicher Bösartigkeit versagt, sollten wir uns dessen gewiß sein, das dies die feigen Taten von kranken und schwachen Hirnen sind. Diese Menschen sind bewußt psychologisch beeinflußt worden, so daß sie nichts dabei fühlen, wenn sie sogar einen Massenmord unter Unschuldigen anrichten.

Zwei Personen werden auf CCHRs Internet-Seite www.psychassault.com besonders herausgestellt: Psychiater und Chirurg Dr. Ayman al-Zawahiri, Chefberater und Arzt von Osama bin-Laden und Ali A. Mohamed, ein Psychologe der bin-Ladens Terrorgruppen im Kampf und in psychologischer Kriegsführung ausgebildet hat. Interpol hat einen Haftbefehl gegen Dr. Zawahiri erlassen. Das FBI hat eine Belohnung von $5 Millionen US$ für ihn ausgeschrieben.

"Beide sind in der Lage Drogen und andere psychologische Techniken anzuwenden, um Selbstmordattentäter zu erzeugen, die vom Ruhm des Sterbens und ihrer Selbstopferung überzeugt sind." sagte Frau Eastgate. "Aber," so stellt sie heraus, "das gab es schon früher. Zum Beispiel japanische Kamikaze Flieger, die im 2.Weltkrieg alliierte Schiffe überraschten, putschten sich mit psychiatrischen Drogen, den Amphetaminen, auf.

Amphetamine können süchtig  machen und Persönlichkeitsveränderungen, wie Psychosen, Euphorie und Agressivität auslösen. In den 80gern wurden solche Aufputschmittel, auch "Pep Pillen" genannt, den Selbstmordattentätern im Nahen Osten verabreicht. Heute berichtet uns Dr. Ariel Merari, ein  Psychologe der Tel Aviv Universität, daß Selbstmordattentätern eine Psychologische Indoktrination, also "Gehirnwäsche", bekommen, so daß sie über den Punkt hinaus gehen, an dem es kein Zurück mehr gibt.

Im letzten Bürgerkrieg in Sierra Leone wurden Kindersoldaten, nicht älter als 7 Jahre, Kokain, Amphetamine und Beruhigungsmittel verabreicht, um sie für den Kampf zu präparieren. Diese Drogen versetzte sie in die Lage tagelange mörderische Touren ohne Pause zu unternehmen.

Beverly K. Eakman, Autor des Buches "Cloning of the American Mind" (auf Deutsch: "Klonen des Amerikanischen Bewußtseins") sagt: "Wenn sich tatsächlich herausstellen sollte, daß hinter den abscheulichen Selbstmordanschlägen auf das Worldtrade Center und das Pentagon Osama bin Laden und sein Hauptmentor, der frühere Psychiater Ayman al-Zawahiri, stehen, wäre es nicht das erste mal, daß Psychiater beeinflussend hinter charismatischen, aber im Grunde schwachen und fehlerbehafteten, Menschen stehen, indem sie systematisch ihren Hass schüren, ihrem Ego schmeicheln und sie ihres Gewissens berauben, bis ihnen endlich selbst die barbarischsten Taten im Namen einer abstrusen Idee plausibel und vernünftig erscheinen."

Die Internetseite führt die übelsten Faschisten, Neo-Nazis, Attentäter und Terroristen der Gegenwart auf, sowie deren psychiatrische oder psychologische Untersuchung und Beeinflussung oder jegliche andere psychiatrische Behandlung, bevor sie ihre mörderischen Taten durchführten. Angefangen von Hitler, über die ethnischen Säuberung in Bosnien und Kosovo durch den Psychiater Jovan Karadzic und seinem Patienten Slobovan Milosovic, der Nervengasattacke der Aum-Sekte auf Tokios U-Bahn 1995, dem infamen "Carlos, dem Schakal", dem Unibomber und dem Okloahoma Bomber in den USA, sie alle wurden nachweislich direkt oder indirekt durch psychiatrische Techniken beeinflußt.

Die Internetseite schließt, in dem sie jeden bittet auf die kürzlichen Terrorattacken mit klarem Kopf, Mut und fester Entschlossenheit zu reagieren.

Eastgate warnt: "Einige Therapeuten versuchen uns weiß zu machen, daß 'es sehr schwer sein wird, sich davon zu erholen', 'wir uns nie mehr davon erholen können' und daß es ein 'psychologisches Trauma' geben wird. Mittlerweile äußerte auch die Lobby der amerikanischen 'geistigen Gesundheit' daß sich 71% der Amerikaner durch die Attacken depressiv gefühlt hatten. Natürlich leiden wir alle unter diesem Anschlag . Doch sollte sich die Öffentlichkeit darüber im klaren sein, daß die Psychiatrie durch die Bezeichnung unserer vollkommen normalen Reaktionen als 'Depression', uns zu geistig Kranken erklärt. Und wenn einer erst mal dazu erklärt wurde, kann er es nicht mehr so schnell los werden.

Mag sein daß wir leiden, aber wir sind nicht geistig krank! Es ist nicht die Zeit, in der wir uns durch gefährliche persönlichkeitsverändernde Drogen der Psychiater vernebeln lassen sollten. Ganz im Gegenteil, wir benötigen alle unsere Sinne bei unseren Bemühungen uns selbst und als Nation wieder zu erholen.

Citizens Commission on Human Rights (CCHR) wurde 1969 durch die Scientology Kirche gegründet um Psychiatrische Verletzungen der Menschenrechte zu untersuchen und bloß zu stellen. CCHR hat seine 131 nationalen und lokalen Büros weltweit aufgerufen ihre Untersuchungen zu beschleunigen, um jene, die zerstörerische Praktiken für politische Ziele benutzen, aufzudecken.

Unautorierte Übersetzung von Ulrich Gurzinski, Hamburg, 8. Oktober 2001


Änderungsstand: 25. Oktober 2001 - Copyright © 2001 by Andreas Groß, Schweiz
Bitte Informieren Sie uns über Änderungen oder Fehler