Ethik und die Zustände

Zu allen Zeiten hat der Mensch mit dem Gebiet der Ethik gerungen. Wie trifft man im Leben die richtigen Entscheidungen? Was ist richtig und was ist falsch? Warum haben einige Menschen Erfolg und andere erleiden Fehlschläge?

L. Ron Hubbard gelang im Bereich der Ethik ein bemerkenswerter Durchbruch: eine funktionierende Technologie, die jedermann verwenden kann, um eine bessere Welt zu erbauen.

Jetzt ist das Gebiet der Ethik zum ersten Mal klar definiert und die Mittel dazu, seinen Wohlstand, sein Glück und seine geistige Vernunft zu vergrößern, sind jetzt in jedermanns Reichweite.

Besorgen Sie sich das Heft Ethik und die Zustände und entdecken Sie die Formeln, um im Leben erfolgreich zu sein.

Erlernen Sie diese Technologie, sodass Sie sie mit Leichtigkeit anwenden können – für sich selbst, für diejenigen in Ihrer Nähe und für die Zukunft dieser ganzen Kultur ganz allgemein.

WAS LESER SAGEN

„Ich habe mich persönlich durch die Verwendung der Information im Heft Ethik und die Zustände sehr verändert. Als ich dann gebeten wurde, einem Freund zu helfen, dessen Leben einen absoluten Tiefstand erreicht hatte, wusste ich, dass ich ihm helfen konnte. Anstatt ihm zu sagen, was er tun sollte, oder ihm die ganze Sache zu erklären, zeigte ich ihm einfach das Heft und bot ihm Hilfe an. Sein Leben war so lange krumm gelaufen, dass er in völliger Verzweiflung war. Aber schon nur das Lesen des Beginns des Heftes gab ihm einen Hoffnungsschimmer: man kann etwas tun! Wir ermittelten ganz genau, wie es mit seinem Leben stand – wie weit es mit ihm bergab gegangen war. Dann fanden wir, welche der Formeln im Heft er anwenden musste. Er fühlte sich schon ein bisschen besser und schrieb ein kleines Programm für sich auf, um einige Dinge zu erledigen. Am nächsten Tag rief er mich an und war ganz aufgeregt. Er sagte mir, dass er einige der Schritte seines Programmes ausführte und dass dies auf der Stelle einiges ins Rollen brachte. Er erhielt Anrufe von Leuten, die ihn seit Jahren nicht mehr angerufen hatten. Er erhielt einen Scheck von jemandem, der ihm eine alte Schuld zurückbezahlte. Er erzielte einen großen Verkaufsabschluss, den er vorher als verloren betrachtet hatte. Ich war ebenso glücklich wie er und sagte ihm, er solle fortfahren, die Schritte in seinem Heft anzuwenden. In bloß einigen wenigen Tagen hatte sich sein Leben völlig verändert – dies geschah dank dieses Hefts und mit ein bisschen Hilfe von einem Freund!“

„Ich führte ein Gespräch mit einem Mädchen, das man verdächtigte, Diebstähle begangen zu haben. Weil ich ihr ein Gefühl der Sicherheit vermittelte, erzählte sie mir alles, was sie getan hatte. Wir arbeiteten aus, was es für die Gemeinschaft tun könnte, um den Schaden, den es angerichtet hatte, wieder gutzumachen, und es war glücklich darüber. Da es wegen der Diebstähle so viel Unruhe gegeben hatte, brachte ich als Nächstes alle Kinder (ungefähr siebzig) zusammen, und das junge Mädchen stellte sich vor die Klasse und sagte ihnen, was es getan hatte. Ich sagte den Kindern, dass es nach diesem Treffen kein Fingerzeigen geben dürfe. Sie versprachen, dass es keines geben würde, und vergaben ihr offiziell. Ich war etwas besorgt, wie das Mädchen sich nach diesem Treffen fühlen würde, aber ich traf es glücklich mit einer Gruppe von Kindern spielend an. Ich fand auch heraus, dass beide Eltern des Kindes vor wenigen Jahren getötet worden waren, und da es ziemlich vernachlässigt aussah, traf ich Maßnahmen, um sicherzustellen, dass man sich besser um es kümmern würde. Die Unruhe in der Gruppe war beendet, und das Mädchen hatte die Gelegenheit, ein wirkliches Mitglied seiner Gruppe zu werden.“

Ein Mann und seine Familie eröffneten in Los Angeles ein Möbelgeschäft. Obwohl sie mit nichts begannen, erlangten sie durch das Anwenden der Information in diesem Heft schnelle Expansion.

„Wir studierten und wendeten die Daten über die Zustände von L. Ron Hubbard an und begannen, die Formel für Nichtexistenz, so wie sie im Buche steht, anzuwenden. Von da an begannen Wunder zu geschehen. Wir erweiterten unsere Kommunikationslinien, und in unserem zweiten Betriebsmonat boten uns zwei große Kreditanstalten je 50.000 Dollar Kredit an. Wir stiegen zu Gefahr auf und wendeten diese Formel an, dann Notlage und dann normales Arbeiten. Wir fuhren fort, die Zustände so anzuwenden, wie sie im Buche stehen, und erreichten in einem Jahr mehr Expansion, als andere Geschäfte normalerweise in fünfzehn oder mehr Jahren erreichen. Wir konnten in unserem ersten Jahr sogar einen zweiten Laden eröffnen! Unsere Expansion ist aufgrund der Anwendung der Formeln stabil.“


oder zurück zum Buchladen

Änderungsstand: 04. März 2002 - Copyright © 2001 by Andreas Groß, Schweiz
Bitte Informieren Sie uns über Änderungen oder Fehler